Kukucka litt in den vergangenen beiden Jahren unter chronischen Rückenproblemen. Diese hinderten den slowakischen Internationalen fast durchwegs daran, regelmässig zu spielen. Zu Beginn der Saisonvorbereitung kehrten die Beschwerden erneut zurück, worauf sich der Rückraumspieler zum Rückzug vom Spitzensport entschloss.

Erst im Frühling war Kukucka nach einer Pause auf das Parkett zurückgekehrt. Nicht zuletzt dank seiner Übersicht und dank der von ihm ausgelösten Spielzüge feierten die Kadetten in der Finalserie gegen St. Otmar St. Gallen (3:0 Siege) den achten Schweizer Meistertitel in den letzten elf Jahren.

Kukucka hatte im Winter 2009 vom deutschen Bundesligisten Nordhorn nach Schaffhausen gewechselt. Seither gewann er mit den Kadetten fünfmal den Meisterpokal und zweimal den Schweizer Cup. Kukucka wird den Kadetten erhalten bleiben und eine Ausbildung zum Trainer beginnen.