Küttels Goldfeier in Einsiedeln

Andreas Küttel

Andreas Küttel

Andreas Küttel ist in seiner Wohn- und Heimatgemeinde Einsiedeln begeistert empfangen worden.

Der Skisprung-Weltmeister auf der Grossschanze liess sich von der Bevölkerung ausgiebig feiern. Begleitet von Nachwuchsathleten machte sich Küttel am Montag Abend vom Kloster auf in Richtung Einsiedler Dorfzentrum, wo nach dem Umzug der offizielle Festakt stattfand. Wegen einer Pferdeallergie verzichtete er auf die vorgesehene Fahrt mit der Kutsche und schritt die Strecke stattdessen zu Fuss ab.

Rund 1000 Personen drängten sich danach in den Dorfsaal, in dem Küttels Leistung von mehreren Rednern gewürdigt wurde. Von allen Seiten wurde Küttel grosse Sympathie entgegengebracht. Unter anderem erhielt er eine "Vespa" mit "Weltmeister"-Aufruck und einen riesigen Käse geschenkt.

Beim Fest, das vom lokalen Skiclub und der Gemeinde organisiert worden war, war auch Simon Ammann zugegen. Küttels Teamkollege, der in Liberec die Bronzemedaille auf der Normalschanze gewonnen hatte, liess sich im Gegensatz zu Küttel mit der Kutsche zum Festakt führen.

Ein erstes Mal war Andreas Küttel bereits am Sonntag am Flughafen lautstark gefeiert worden. Bei seiner Rückkehr aus Liberec hatten der Skiclub Einsiedeln und zahlreiche Medienvertreter auf den Weltmeister gewartet.

Meistgesehen

Artboard 1