Die Gossauer treten wegen des um 36 Treffer schlechteren Torverhältnisses gegenüber Kantonsrivale St. Otmar den Gang in die Abstiegsrunde an. Ihnen nützte auch der 23:22-Heimsieg im Direktduell nichts. Zum Matchwinner der Gastgeber avancierte Goalie Holger Hug mit 20 Paraden.

Die Kadetten erlitten im Kampf um das Heimrecht für die Playoffs eine empfindliche Niederlage. Nach dem 30:32 gegen Pfadi nehmen die Schaffhauser die Finalrunde mit einem Rückstand von vier Punkten auf die Winterthurer und fünf Punkten auf Leader Wacker Thun, das bei GC Amicitia 24:23 triumphierte, in Angriff.

Resultate: RTV Basel - Kriens-Luzern 26:26 (14:13). Fortitudo Gossau - St. Otmar St. Gallen 23:22 (12:13). Kadetten Schaffhausen - Pfadi Winterthur 30:32 (16:17). Lakers Stäfa - BSV Bern Muri 27:31 (15:14). GC Amicitia Zürich - Wacker Thun 23:24 (10:10).

Rangliste: 1. Wacker Thun 30. 2. Pfadi Winterthur 29. 3. Kadetten Schaffhausen 25. 4. BSV Bern Muri 18. 5. Kriens-Luzern 18. 6. St. Otmar St. Gallen 17. 7. Fortitudo Gossau 17. 8. Lakers Stäfa 13. 9. GC Amicitia Zürich 8. 10. RTV Basel 5.

Die ersten Sechs sind für die Finalrunde qualifiziert. Die letzten Vier spielen in der Abstiegsrunde.