Damit würde die bisherige Höchstmarke vom ausverkauften Zürcher Hallenstadion vor einem Jahr bei der WBA-Schwergewichts-WM zwischen Nikokai Walujew und Evander Holyfield (12 500) ausgelöscht. Das Stadion in der Hauptstadt war im NLA-Eishockey zuletzt am 9. Oktober bei Bern gegen Davos (17 131 Zuschauer) ausverkauft gewesen. Laut der beim Kampf Klitschko - Johnson mitveranstaltenden SCB Eishockey AG gelangen 8000 Stehplatz-Tickets zu je 60 Franken in den Verkauf.

Dem Eishockey-NLA-Spiel vom Samstagabend zwischen dem SC Bern und Lugano werden Witali Klitschko und Johnson beiwohnen. Nach der Partie wird der Vorverkauf im Bereich der Post-Finance-Arena eröffnet. Ab Sonntag können Tickets unter www.ticketcorner.com bestellt werden.

Der Fernsehsender RTL wird mit 140 Mitarbeitern, 20 Kameras und über 350 Scheinwerfer die "Klitschko-Time" in 110 Länder übertragen. Das Rahmenprogramm mit weiteren Profibox-Kämpfen (angeblich mit Schweizer Beteiligung geplant) soll mit hochkarätigen Showacts veredelt werden.