Kenianischer Sieg in Lausanne

John Mwangangi unterbot den Streckenrekord deutlich

John Mwangangi unterbot den Streckenrekord deutlich

Eine Woche nach seinem Sieg im GP von Bern gewann der Kenianer John Mwangangi auch den 20-km-Lauf in Lausanne, der mit 17 045 Läufern die Nummer 3 der Schweizer Volksläufe ist.

Der 18-Jährige unterbot in 1:00:29 den dreijährigen Streckenrekord von Tesfaye Eticha um fast zweieinhalb Minuten.

Im 1514. Rang klassierte sich der zurückgetretene Judoka Sergei Aschwanden, der in Lausanne erstmals - und im Hinblick auf sein Marathon-Debüt Anfang November in New York - am Start war. Der Olympia-Dritte von Peking war mit seiner Zeit von 1:47:16 zufrieden.

Auch beim 32. Luzerner Stadtlauf gabs einen kenianischen Sieg und zwar durch Stanley Salil, der für die 8,710 km lange Strecke 24:50 Minuten benötigte.

Meistgesehen

Artboard 1