Keine Tore in der Challenge League

Challenge League

Challenge League

Zum Auftakt der Challenge-Leage-Rückrunde war das Wetter der Hauptakteur. Nur zwei Partien konnten in der 16. Runde wie geplant stattfinden. Tore fielen keine.

Nachdem mit Gossau - Wil, La Chaux-de-Fonds - Lugano und St. Gallen - Wohlen bereits drei Spiele vorzeitig abgesagt worden waren, fielen am Sonntag mit Biel - Nyon, Yverdon - Concordia Basel und dem für Montag angesetzten Duell zwischen Thun und Lausanne-Sport drei weitere Spiele dem Wetter zum Opfer. Die Begegnungen wurden noch nicht neu terminiert.

Servette - Winterthur und Locarno - Schaffhausen endeten jeweils 0:0. Für Winterthur geht das Warten auf den sechsten Saisonsieg damit weiter. In Genf waren die Zürcher zwar das aktivere und gefährlichere Team, doch scheiterten sie wiederholt am starken Servette-Goalie David Gonzalez. Winterthur gewann letztmals am 1. September ein Meisterschaftsspiel.

In Locarno brachten beide Mannschaften nicht viel zustande. In der ersten Halbzeit wurde kein Schuss aufs Tor abgegeben. Nach dem Seitenwechsel und der gelb-roten Karte gegen Kevin Pollini konnte Schaffhausen über eine halbe Stunde lang mit einem Spieler mehr agieren. Doch die beste Torchance hatte Locarnos Ariel Reyes in der Nachspielzeit. Schaffhausens Goalie Sébastien Roth verhinderte die Entscheidung mit einem Handspiel ausserhalb seines Strafraums und sah dafür die Rote Karte. Locarnos Neuzugang Christian Gimenez kam noch nicht zum Einsatz. Der Argentinier wartet weiterhin auf die Freigabe von seinem ehemaligen Klub (Toluca/Mex).

Kurztelegramme.

Servette - Winterthur 0:0. -- Stade de Genève. -- 1504 Zuschauer. -- SR Graf.

Locarno - Schaffhausen 0:0. -- Lido. -- 730 Zuschauer. -- SR Devouge. -- Bemerkungen: 53. gelb-rote Karte gegen Pollini (Locarno). 92. Rote Karte gegen Roth (Schaffhausen). Locarno ohne Gimenez (noch ohne Spielberechtigung).

Verschoben werden mussten die Partien: Biel - Nyon, Yverdon - Concordia Basel, La Chaux-de-Fonds - Lugano, Gossau - Wil sowie die Partie vom Montag, Thun - Lausanne-Sport.

Rangliste: 1. St. Gallen 15/40 (39:8). 2. Lugano 15/40 (43:15). 3. Yverdon 15/28. 4. Wohlen 15/26. 5. Biel 15/25. 6. Thun 15/23. 7. Concordia Basel 15/20. 8. Wil 15/19 (19:16). 9. Lausanne-Sport 15/19 (19:24). 10. Schaffhausen 16/19 (26:30). 11. Winterthur 16/19 (19:23). 12. La Chaux-de-Fonds 15/15. 13. Stade Nyonnais 15/14. 14. Servette 16/13. 15. Locarno 16/12. 16. Gossau 15/11.

Meistgesehen

Artboard 1