Der 14-fache Weltmeister gewann vor dem Österreicher Simon Eder, der sich im Spurt gegen den Polen Tomasz Sikora und den Deutschen Michael Greis durchsetzte.

Die Entscheidung zugunsten von Björndalen fiel beim letzten Schiessen, als dessen direkte Konkurrenten Greis und Emil Hegle Svendsen (No) patzten und zurückfielen. Im Gesamtweltcup baute Björndalen seinen Vorsprung auf Sikora auf 36 Punkte aus. Als bester Schweizer klassierte sich Thomas Frei im 43. Rang.

Das Verfolgungsrennen der Frauen in Trondheim gewann die Deutsche Andrea Henkel. Die sechsfache Weltmeisterin setzte sich über 10 km dank einer fehlerfreien Leistung im Schiessen mit 12,9 Sekunden vor der Russin Olga Saizewa durch.

Trondheim (No). Verfolgung. Männer (12,5 km): 1. Ole Einar Björndalen (No) 33:36,3 (2 Schiessfehler). 2. Simon Eder (Ö) 25,1 zurück (1). 3. Tomasz Sikora (Pol) 25,3 (2). 4. Michael Greis (De) 25,8 (4). 5. Michal Slesingr (Tsch) 37,1 (1). 6. Emil Hegle Svendsen (No) 37,7 (4). - Ferner die Schweizer: 43. Thomas Frei 3:16,4 (3). 44. Simon Hallenbarter 3:32,4 (4). 50. Matthias Simmen 4:49,6 (4). - Gesamtweltcup (22 von 26 Rennen): 1. Björndalen 864. 2. Sikora 828. 3. Maxim Tschudow (Russ) 709.

Frauen (10 km): 1. Andrea Henkel (De) 30:08,8 (0). 2. Olga Zaitsewa (Russ) 12,9 (1). 3. Marie Laure Brunet (Fr) 28,3 (1). 4. Tora Berger (No) 48,0 (1). 5. Kati Wilhelm (De) 50,6 (1). 6. Daria Domratschewa (WRuss) 58,1 (2). - Weltcup (22/26): 1. Helena Jonsson (Sd) 865. 2. Wilhelm 832. 3. Magdalena Neuner (De) 762.