Die einzigen beiden Siege der Kadetten resultierten gegen das desolate Schlusslicht GC Amicitia.

Das entscheidende 28:27 erzielte der achtfache Torschütze Jakub Szymanski rund eineinhalb Minuten vor dem Ende. Zuvor hatte es danach ausgesehen, als würden die Kadetten im vierten Saisonduell gegen St. Otmar den ersten Erfolg feiern. Die Schaffhauser legten einen hervorragenden Start hin und führten in der 16. Minute 10:3. Nach dem 25:21 (45.) glichen die St. Galler bis zur 55. Minute zum 26:26 aus.

St. Otmar machte mit dem Sieg einen grossen Schritt in Richtung Playoffs. Die Ostschweizer liegen nun vier Punkte vor dem fünftplatzierten Kriens-Luzern - bei noch drei ausstehenden Runden. Die Kadetten dagegen beenden die Finalrunde im besten Fall im 3. Rang und müssen somit auswärts in den Halbfinal (wohl gegen Erzrivale Wacker Thun) starten.

Resultat: St. Otmar St. Gallen - Kadetten Schaffhausen 28:27 (12:15).

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 25/42. 2. Wacker Thun 25/37. 3. Kadetten Schaffhausen 25/30. 4. St. Otmar St. Gallen 25/27. 5. Kriens-Luzern 25/23. 6. GC Amicitia Zürich 25/20.