Handball

Kadetten gewinnen Spitzenkampf bei Pfadi

Schaffhausens Max Gerbl entschied den Spitzenkampf bei Pfadi Winterthur im Endspurt mit einem Doppelschlag im Finish

Schaffhausens Max Gerbl entschied den Spitzenkampf bei Pfadi Winterthur im Endspurt mit einem Doppelschlag im Finish

Die Kadetten Schaffhausen setzen sich im Spitzenkampf der Handball-NLA bei Pfadi Winterthur mit 26:24 durch.

Die Kadetten bauten dadurch den Vorsprung auf Verfolger Pfadi auf fünf Punkte aus.

Pfadi bot dem Leader vor 1790 Zuschauern Paroli und befand sich in der Endphase der Partie noch auf Augenhöhe (24:24/bei 57:27), ehe ein Doppelschlag vom Schaffhauser Maximilian Gerbl zur Entscheidung führte.

Am Ende gab aber die etwas bessere Wurfquote (68 gegenüber 65 Prozent) den Ausschlag für die Gäste. Sebastian Frimmel ragte bei den Kadetten mit sechs Toren heraus.

Einen standesgemässen 39:25-Kantersieg feierte St. Otmar St. Gallen gegen Endingen. Otmars Spielertrainer Bo Spellerberg erzielte mit 13 Toren mehr als doppelt so viele Treffer wie die zweiterfolgreichsten Torschützen der Partie (drei Spieler mit 6 Toren).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 17/29 (527:431). 2. Pfadi Winterthur 17/24 (491:434). 3. Kriens-Luzern 17/24 (463:431). 4. St. Otmar St. Gallen 17/21 (516:482). 5. Wacker Thun 17/20 (482:459). 6. Suhr Aarau 17/19 (404:395). 7. BSV Bern 17/16 (484:481). 8. GC Amicitia Zürich 17/10 (418:466). 9. Endingen 17/4 (407:519). 10. RTV Basel 17/3 (417:511).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1