Die beiden Teams lieferten sich eine intensive und temporeiche Partie. Kriens, das in der Tabelle auf Platz 3 zurückfiel, lag in der ersten Halbzeit lange Zeit vorne, kassierte aber zwischen der 18. und 24. Minute fünf Tore in Folge. Diesen Vorsprung verteidigte Schaffhausen vor 730 Zuschauern bis zum Schluss des Spiels erfolgreich. Während der Champions-League-Teilnehmer weiterhin ohne Niederlage dasteht, musste Kriens-Luzern nach zuletzt sechs Siegen die erste Niederlage einstecken.

Hinter den Kadetten verläuft die Meisterschaft weiterhin ausgeglichen. Zwischen Wacker, das beim weiterhin punktelosen Tabellenschlusslicht Arbon keine Probleme bekundete, und GC Amicitia Zürich (6.) beträgt die Differenz nur vier Punkte.

Amicitia verlor gegen den BSV Bern 22:23. Zum Matchwinner für die Berner avancierte Ersatztorhüter Timo Heiniger, der in der 39. Minute für Antoine Ebinger ins Spiel kam und 16 Sekunden vor Schluss mit einem abgewehrten Penalty von Heiko Grimm den Ausgleich verhinderte. GC Amicitia verlor die Partie allerdings, weil es in der zweiten Halbzeit aus 28 Angriffen nur sieben Tore erzielte.

Einen wichtigen (Auswärts-)Sieg realisierte St. Otmar St. Gallen. Die Ostschweizer setzten sich im Direktduell um einen Platz in der Finalrunde gegen die Lakers Stäfa 33:30 durch. Während Stäfa im Angriff zu nachlässig agierte (15 Fehlschüsse in der ersten Halbzeit), glänze bei St. Otmar Raphael Liniger mit zehn Treffern. Im fünften Spiel vom Samstag siegte Pfadi Winterthur in Gossau 32:27.

Resultate: Lakers Stäfa - St. Otmar St. Gallen 30:33 (11:16). Arbon - Wacker Thun 29:44 (12:18). Fortitudo Gossau - Pfadi Winterthur 27:32 (13:19). Kadetten Schaffhausen - Kriens-Luzern 30:27 (16:12). GC Amicitia Zürich - BSV Bern Muri 22:23 (15:12).

Rangliste (je 9 Spiele): 1. Kadetten Schaffhausen 17. 2. Wacker Thun 14. 3. Kriens-Luzern 13. 4. Pfadi Winterthur 12. 5. BSV Bern Muri 11. 6. GC Amicitia Zürich 10. 7. St. Otmar St. Gallen 8 (259:270). 8. Lakers Stäfa 8 (267:309). 9. RTV Basel 6 (238:260). 10. Fortitudo Gossau 6 (238:284). 11. Suhr Aarau 3. 12. Arbon 0.