Henin bekundete zwar ein paar Probleme mit ihrem ersten Aufschlag, siegte gegen die an Nummer 3 gesetzte Serbin im Halbfinal letztlich jedoch souverän nach 66 Minuten. Die ehemalige Weltranglisten-Erste bestreitet in dieser Woche erstmals nach ihrem Rücktritt im Mai 2008 wieder Ernstkämpfe. Dementsprechend zufrieden zeigte sich die 27-jährige Belgierin nach dem Erreichen des Finals: "Es ist natürlich eine Überraschung, denn es ist nicht so einfach, wie es auf dem Platz aussieht. Es ist nach 18 Monaten ohne Wettkampf mehr als ich erwarten konnte."

Im Final trifft Henin auf ihre topgesetzte Landsfrau Kim Clijsters, die gegen die Deutsche Andrea Petkovic mit 6:4, 6:2 die Oberhand behielt.