Allgemeines

Jordanov mit dem «Lifetime Award» geehrt

Zoltan Jordanov mit Giulia Steingruber in Rio

Zoltan Jordanov mit Giulia Steingruber in Rio

Swiss Olympic zeichnet Zoltan Jordanov an den «Swiss Olympic Coach Awards» in Ittigen mit dem «Lifetime Coach Award» aus. Der 63-Jährige wird für sein Engagement zugunsten des Schweizer Sports geehrt.

Jordanov wird Ende des Jahres nach gut neun Jahren seine Tätigkeit als Nationaltrainer der Frauen beim Schweizerischen Turnverband beenden. Der ungarisch-britische Doppelbürger führte in seiner Amtszeit zunächst Ariella Kaeslin und danach Giulia Steingruber an die Weltspitze. 6 EM-Titel, 6 weitere EM-Medaillen, eine WM-Medaille und die Bronzemedaille von Steingruber an den Olympischen Spielen im August in Rio de Janeiro sind die herausragende Ausbeute von Jordanovs Amtszeit.

Neben Jordanov wurden bei der Verleihung in Ittigen auch Claudia Loher (Nachwuchstrainerin Individualsportart), Nora Häuptle (Nachwuchstrainerin Team-/Mannschaftsspielsportart) und Beat Fäh (Trainer Behindertensport) geehrt.

25,5 Millionen für den Schweizer Sport

Anlässlich des "Swiss Olympic Coach Awards" übergab Bernhard Koch, Präsident der Sport-Toto-Gesellschaft, einen Check in der Höhe von 25'574'980.50 Franken an Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild. Die Sport-Toto-Gesellschaft erwies sich damit einmal mehr als grosser Förderer des Schweizer Sports. "Ohne diese Hilfe wäre es für die Schweizer Sportlerinnen und Sportler noch schwieriger, an die Weltspitze vorzustossen und sich dort zu behaupten", sagte Schild.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1