Die 44-Jährige sieht nach ihrer Auffassung nicht nur gut aus, sie ist als Muskelpaket auch sehr erfolgreich. Schon ihren allerersten Bodybuilding-Wettkampf verliess sie 2011 als Schweizer Meisterin. Seither folgten viele weitere Titel und eine Rolle im Film "Mona Blonde", der sich um eine Bodybuilderin dreht, deren Leben durch eine Mutation zum Albtraum wird.

Um den Sport so lange wie möglich ausüben zu können, hat sich Jay Fuchs für eine Diät, anstatt nur Proteinshakes und künstlicher Nahrung entschieden. "Ich bin eine Bodybuilder-Bio Tussi", sagte sie zu "Blick". In gewissen Zeiten isst sie sechsmal pro Tag Reis mit Fleisch und 20 Eier. Übriges: "Eier und einen starken Charakter" hätten auch jene Männer, die sich trauen, sie anzusprechen.