In Abwesenheit von Olympiasieger Evan Lysacek, dem Olympia-Zweiten Jewgeni Pluschenko und von Stéphane Lambiel siegte er vor Patrick Chan (Ka) und Brian Joubert (Fr).

Jamal Othman fiel in der Kür um zwei Plätze in den 22. Schlussrang zurück. Der 23-jährige Berner hatte beweisen wollen, dass er zu Recht den zweiten Wettkampfteil erreicht hatte. Dieses Vorhaben konnte der 23-jährige Berner nicht wie gewünscht in die Tat umsetzen. Mit 99,06 Punkten blieb er deutlich unter seiner im vergangenen Jahr an der EM in Helsinki erzielten Kür-Bestleistung (121,29).

Die letzte Gruppe mit den besten sechs Läufern nach dem Kurzprogramm zeigte Nerven; das Niveau liess deshalb etwas zu wünschen übrig. Die Goldmedaille des Olympia-Dritten Daisuke Takahashi ging jedoch absolut in Ordnung, auch wenn der Japaner erneut keinen "richtigen" Vierfach-Sprung zu Stande brachte. Ansonsten zeigte er eine begeisternde Vorführung. Der 24-jährige Takahashi erzielte mit dem Total von 257,70 mehr Punkte als Lysacek beim Triumph an den Olympischen Spielen in Vancouver.

Patrick Chan, der mehr als zehn Punkte auf Takahashi verlor, versuchte nicht einmal einen Vierfach-Sprung. Zudem stürzte der 19-jährige Kanadier beim Dreifach-Rittberger; bereits im vergangenen Jahr war er WM-Zweiter geworden. Joubert startete mit zwei Vierfach-Toeloops und einem Dreifach-Axel ideal in die Kür. Allerdings offenbarte er bei den Landungen eine Schwächen; beinahe jeder Sprung schien ein Kampf zu sein.