Giro d'Italia

Ivan Basso entthronte David Arroyo

Ivan Basso beendete Etappe als Zweiter

Ivan Basso beendete Etappe als Zweiter

Nach sechs Tagen in der Maglia rosa musste David Arroyo (Sp) die Leaderposition an Ivan Basso (It) abtreten.

In der 19. Etappe über 195 km von Brescia nach Àprica behielten die stärksten italienischen Kletterer gegenüber ihren ausländischen Verfolgern die Oberhand. Dem Schnellzug mit Ivan Basso, Vincenzo Nibali und dem Tagessieger Michele Scarponi, hatten die Konkurrenten auf den letzten 12 km nichts entgegenzusetzen.

Für Arroyo schien das Verhängnis schon am Fusse des gefürchteten Aufstieges zum Mortirolo-Pass zu nahen. Der Spanier musste die Hauptgruppe schon nach kürzester Zeit ziehen lassen. Dem Tempo des Italo-Trios waren auch die anderen Gegner nicht gewachsen. Arroyo hielt sich aber ganz passabel und wies auf dem Scheitelpunkt 1:55 Minuten Rückstand auf. Damit ruhte die Maglia rosa noch auf den Schultern des Spaniers.

In der 15 km langen Abfahrt ging Arroyo alle Risiken ein, was ihn bis in den Talgrund zusammen mit Alexander Winokurow bis auf 39 Sekunden an die Basso-Truppe heranbrachte. Doch auf den letzten 12 km hinauf nach Àprica schwanden Arroyos Hoffnungen auf die Verteidigung der Leaderpositon. Obwohl Cadel Evans (Au), John Gadret (Fr) und Carlos Sastre (Sp) die Verfolger auf ein Quintett ergänzten, wuchs der Rückstand bis ins Ziel auf über drei Minuten an.

Vor der zweiten Bergetappe vom Samstag mit dem Gavia-Pass liegt Arroyo nun 51 Sekunden hinter Basso, der erstmals wieder seit seinem Giro-Triumph 2006 die Maglia rosa trägt. Der Radprofi aus Varese offenbarte in der Abfahrt vom Mortirolo erstaunliche Schwächen, hatte aber in Vincenzo Nibali einen getreuen Helfer und in Michele Scarponi einen loylalen Landsmann zur Seite, der verdientermassen mit dem Etappensieg belohnt wurde.

93. Giro d'Italia. 19. Etappe, Brescia - Àprica (195 km): 1. Michele Scarponi (It) 5:27:04 (35,772 km/h), 20 Sekunden Bonifikation. 2. Ivan Basso (It), 12 Sek. Bon. 3. Vincenzo Nibali (It), 8 Sek. Bon, beide gleiche Zeit. 4. Alexander Winokurow (Kas) 3:05. 5. John Gadret (Fr), gleiche Zeit. 6. Cadel Evans (Au) 3:06. 7. David Arroyo (Sp). 8. Carlos Sastre (Sp), beide gleiche Zeit. 9. Branislau Samoilau (WRuss) 5:27. 10. Marco Pinotti (It). 11. Bauke Mollema (Ho). 12. Robert Kiserlovski (Kro). 13. Steven Kruijswijk (Ho), alle gleiche Zeit. 14. Richie Porte (Au) 5:31. 15. Mauricio Ardila (Kol), gleiche Zeit. 16. Dario Cioni (It) 8:17. 17. Damiano Cunego (It), gleiche Zeit. 18. Linus Gerdemann (De) 10:44. 19. Wladimir Karpez (Russ). 20. Marcel Wyss (Sz), gleiche Zeit. Ferner: 36. Florian Stalder (Sz) 23:08. 40. Stefano Garzelli (It), gleiche Zeit. 70. Michael Schär (Sz) 27:26. 73. Gilberto Simoni (It). 84. Danilo Wyss (Sz), beide gleiche Zeit. 109. Michael Albasini (Sz) 35:17. 131. Bradley Wiggins (Gb). 135. Johann Tschopp (Sz). 144. Rubens Bertogliati (Sz), beide gleiche Zeit. -- 144 klassiert. Nicht gestartet u.a. André Greipel, Danilo Hondo (beide De), Julian Dean (Neus).

Gesamtklassement: 1. Basso 81:55:56. 2. Arroyo 0:51. 3. Nibali 2:30. 4. Scarponi 2:49. 5. Evans 4:00. 6. Sastre 5:32. 7. Porte 6:00. 8. Winokurow 6:22. 9. Kiserlovski 12:44. 10. Pinotti 13:40. 11. Cunego 15:23. 12. Mollema 18:36. 13. Gerdemann 20:05. 14. Gadret 21:57. 15. Karpez 23:03. 16. Ardila 26:38. 17. Cioni 29:50. 18. Kruijswijk 35:51. 19. Alexander Jefimkin (Russ) 36:10. 20. Francis de Greef (Be) 40:48. Ferner: 25. Garzelli 55:25. 35. Wiggins 1:10:34. 41. Marcel Wyss 1:30:07. 42. Johann Tschopp 1:33:30. 67. Bertogliati 2:07:20. 79. Stalder 2:30:35. 83. Simoni 2:31:51. 99. Danilo Wyss 2:53:24. 114. Schär 3:10:51. 131. Albasini 3:30:15.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1