EM-Qualifikation

Italien zitterte - Frankreich verliert

Antonio Cassano (links) brachte Italien auf die Siegesstrasse

Antonio Cassano (links) brachte Italien auf die Siegesstrasse

Italien und Frankreich haben das WM-Trauma noch nicht überwunden.

Die Squadra Azzurra zitterte in Estland eine Stunde, ehe der Weltmeister von 2006 schmeichelhaft 2:1 siegte, derweil Frankreich die neue Aera mit einer 0:1-Pleite gegen Weissrussland begann.

Italien konnte einen Fehlstart in die EM-Kampagne knapp vermeiden, Frankreich blamierte sich unter seinem neuen Trainer Laurent Blanc und verlor in Paris nach einem Gegentor vier Minuten vor Schluss.

Weltmeister Spanien gab sich knapp zwei Wochen nach dem Titelgewinn in Liechtenstein keine Blösse (4:0) und auch WM-Finalist Holland entledigte sich mit einem 5:0-Kantersieg in San Marino der Pflicht. Deutschland gewann in Belgien dank eines Treffers von Miroslav Klose in Belgien 1:0. Die torreichste Partie des Abends endete zwischen Portugal und Zypern 4:4.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1