Triathlon

Ironman Hawaii definitiv abgesagt

Auch im Februar 2021 kann Daniela Ryf den Hawaii-Triathon nicht bestreiten

Auch im Februar 2021 kann Daniela Ryf den Hawaii-Triathon nicht bestreiten

Der legendäre Ironman-Triathlon auf Hawaii 2020 - im Mai vorerst auf Februar 2021 verschoben - findet wegen der Coronavirus-Pandemie definitiv nicht statt und ist abgesagt worden.

Auch die 70.3-WM (halbe Ironman-Distanz), die ebenfalls Februar im Bundesstaat Utah hätte stattfinden sollen, wurde abgesagt. Der traditionelle Saisonhöhepunkt auf Hawaii wurde damit zum ersten Mal in seiner 43-jährigen Geschichte definitiv für eine Austragung gestrichen.

Die Ironman-WM auf Big Island hätte aufgrund der Corona-Pandemie im kommenden Jahr zweimal ausgetragen werden sollen - erstmals seit 1982. Nun wird es beim einzigen Termin am 9. Oktober bleiben und der Event über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen im Jahre 2021 nur einmal ausgetragen werden - wenn überhaupt.

Alle für 2020 qualifizierten Triathleten dürfen entweder im Herbst 2021 oder bei der Austragung im Oktober 2022 an den Start gehen.

Ryf trainiert in St. Moritz weiter

Die Absage ist eine schlechte Nachricht für die vierfache Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf. Die zweifache Schweizer Sportlerin des Jahres hatte die Ironman-WM in Hawaii als nächstes grosses Ziel angepeilt. Die seit Wochen in St. Moritz trainierende Ryf kann ihre Enttäuschung nicht verbergen. "Es ist für sämtliche, im Multisport involvierten Menschen eine schwierige Zeit jetzt. Ich persönlich werde in St. Moritz weiter trainieren, um meine Grundlage zu verbessern."

Ryf konzentriert sich - "in der Annahme an den Start gehen zu können" - auf den 70.3 Ironman Switzerland, der von Anfang Juni auf den 13. September verschoben wurde. Ob der Termin gehalten werden kann oder eine definitive Absage für dieses Jahr erfolgt, dürfte sich demnächst entscheiden.

Ebenso würde Ryf beispielsweise gerne am Ironman Klagenfurt vom 20. September teilnehmen, wo sie im Vorjahr triumphierte.

Zuletzt hatten in Österreich bereits Kurzdistanz-Triathlons mit Schutzkonzepten durchgeführt werden können. In der Schweiz will am 29. August die "Challenge Davos" mit Rennen über diverse Strecken bis zur inoffiziellen halben Ironman-Distanz einen ersten grösseren Dreikampf-Event durchführen - mit entsprechenden Schutz-Massnahmen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1