HSV verdrängt Bayern - Frei trifft per Penalty

Alex Frei traf per Penalty zum 1:1 für Dortmund

Alex Frei traf per Penalty zum 1:1 für Dortmund

Mit einem 2:0-Pflichtsieg gegen Bielefeld hat der Hamburger SV in der Bundesliga den FC Bayern München wieder vom dritten Platz verdrängt.

Piotr Trochowski (32.) und Paolo Guerrero (60.) machten am Sonntagabend den zwölften Saisonsieg der Hanseaten perfekt. Der HSV liegt hinter Leader Hertha BSC und den punktgleichen Hoffenheimern mit einem Punkt vor den Bayern.

Borussia Dortmund verpasste durch das 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Energie Cottbus den erhofften Anschluss zu den UEFA-Cup-Rängen. Der Türke Cagdas Atan hatte die Gäste in Führung gebracht (31.), Alex Frei rettete dem BVB per Foulpenalty (36.) wenigstens einen Punkt.

Kurztelegramme der Spiele vom Sonntag.

Borussia Dortmund - Energie Cottbus 1:1 (1:1). -- Tore: 31. Cagdas 0:1. 36. Frei (Foulpenalty) 1:1. -- Bemerkungen: 91. Platzverweis Lee (Dortmund) wegen grobem Foul.

Hamburger SV - Arminia Bielefeld 2:0 (1:0). -- Tore: 32. Trochowski 1:0. 60. Guerrero 2:0. -- Bemerkung: 55. Rost hält Foulpenalty von Wichniarek (Bielefeld).

Rangliste (je 20 Spiele): 1. Hertha Berlin 40. 2. Hoffenheim 39 (46:28). 3. Hamburger SV 39 (31:27). 4. Bayern München 38. 5. Bayer Leverkusen 36. 6. Wolfsburg 33. 7. VfB Stuttgart 32. 8. Borussia Dortmund 31. 9. Schalke 04 30. 10. Werder Bremen 27. 11. 1. FC Köln 25. 12. Hannover 96 21. 13. Eintracht Frankfurt 20. 14. Arminia Bielefeld 18. 15. VfL Bochum 17 (23:33). 16. Energie Cottbus 17 (16:33). 17. Karlsruher SC 17 (18:36). 18. Borussia Mönchengladbach 13.

Meistgesehen

Artboard 1