Basketball

Houston Rockets verlieren trotz 58 Punkten von Harden

James Harden spielte grandios und jubelte lange - nach der 142:145-Niederlage gegen Brooklyn ärgerte er sich aber

James Harden spielte grandios und jubelte lange - nach der 142:145-Niederlage gegen Brooklyn ärgerte er sich aber

In der National Basketball Association (NBA) setzte es für die Teams der derzeit verletzten Schweizer eine Niederlage (Houston Rockets/Clint Capela) und einen Sieg (Utah Jazz/Thabo Sefolosha) ab.

Bei der 142:145-Niederlage der Houston Rockets gegen die Brooklyn Nets fehlte nicht nur Clint Capela (Daumenverletzung), sondern weiter auch Chris Paul und Carmelo Anthony. Dennoch hätte Houstons Superstar James Harden mit 58 Punkten (Saisonrekord) die Rockets beinahe zum Sieg geführt - so wie am Montag, als ihm gegen Memphis 57 Punkte gelungen waren. Houston führte dank Harden etwas mehr als eine Minute vor Schluss mit acht Punkten Vorsprung und in der Verlängerung mit sieben Punkten Vorsprung.

Utah Jazz besiegte ohne den rekonvaleszenten Thabo Sefolosha (Achillessehnenprobleme) die Los Angeles Clippers auswärts 129:109.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1