Die Rockets waren zuletzt nicht in viele enge Spiele verwickelt. Im Durchschnitt gewannen sie ihre Partien mit mehr als zwölf Punkten Vorsprung. Anders in Denver, wo es gut zwei Minuten vor Spielende nur 110:106 für Houston stand. Doch Nuggets-Topskorer Gary Harris traf mit seinem Dreier-Versuch nicht.

Im nächsten Spielzug wurde Houstons Star James Harden gefoult. Der Topskorer verwertete die zwei Freiwürfe und wenig später auch noch einen Sprungwurf. Insgesamt kam Harden an diesem Abend auf 41 Punkte, womit er zum neunten Mal in dieser Saison die 40-Punkte-Grenze übertraf. Sein Teamkollege Chris Paul verzeichnete 23 Zähler.

Capela mit sechs Punkten

Für einmal eine wenig auffällige Partie zeigte Clint Capela. Der Genfer Center kam in 26 Minuten Einsatzzeit auf sechs Punkte und sieben Rebounds.

Mit dem zwölften Triumph in Serie verbesserten die Rockets ihre Bilanz seit Ende Dezember auf 21:4 Siege. Über die ganze Saison gesehen lautet die Bilanz des NBA-Topteams 46:13 Siege.