Die Rockets rannten früh einem Rückstand hinterher und lagen nach dem ersten Viertel bereits 24:33 zurück. Nach einem Zwischenspurt der Clippers, die nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder mit Starspieler Chris Paul antraten, konnte das Heimteam die Führung vor dem letzten Viertel auf uneinholbare 23 Zähler ausbauen. Bester Werfer bei Los Angeles war J.J. Redick mit 31 Punkten. Blake Griffin (22 Punkte, 14 Rebounds) gelang ein sogenanntes Double-Double.

Bei Houston bekam der Genfer Clint Capela erneut nicht viel Einsatzzeit. In 5:29 Minuten brachte es der 20-Jährige auf vier Rebounds und verwertete einen von zwei Freiwürfen. Bester Werfer bei den Rockets war James Harden mit 25 Punkten.

Damit ist Houston in der Best-of-7-Serie vor dem zweiten Auswärtsspiel in der Nacht auf Montag bereits unter Druck. Die Rockets liegen in der Serie 1:2 zurück.