Nebenbeschäftigung

Hingis tanzt in englischer Sendung «Dancing Star»

In der BBC-Hitserie "Dancing Stars" mit von der Partie: Martina Hingis (Bild: BBC)

Martina Hingis

In der BBC-Hitserie "Dancing Stars" mit von der Partie: Martina Hingis (Bild: BBC)

Tennis-Stars können nicht nur auf den gelben runden Ball eindreschen. Neben den Courts suchen sich einige auch attraktive Nebenbeschäftigungen. So zum Beispiel Martina Hingis.Sie wird «Dancing Queen».

Martina Hingis ist auf der WTA-Tour zwar nicht mehr aktiv, dennoch scheut sie das Rampenlicht nicht. Demnächst wird die beste Schweizer Tennisspielerin aller Zeiten auf dem britischen Fernsehsender BBC als eine von vielen Prominenten in der Sendung "Dancing Stars" zu sehen sein. Gemeinsam mit dem Profitänzer Matthew Cutler wird die ehemalige Weltranglisten-Erste über mehrere Wochen Tänze einstudieren und diese dann dem Fernsehpublikum präsentieren.

Dabei ist die Schweizerin sehr zuversichtlich, was ihre Performance auf dem Tanzparkett angeht: "Ich weiss von meiner aktiven Zeit als Tennisspielerin, was hart trainineren heisst. Da habe ich keine Angst vor einem harten Tanztraining. Das werde ich schon shaffen!"

Auch die Tennis-Schwestern Serena und Venus Williams haben ein neues Steckenpferd: Die beiden gehören neu zum prominenten Kreis der Teilhaber des Footballclubs Miami Dolphins. Die Amerikanerinnen folgen damit Stars wie Gloria und Emilio Estefan sowie Marc Anthony, dem Ehemann von Jennifer Lopez.

Meistgesehen

Artboard 1