Hertha in wichtigster Phase ohne Schlüsselspieler

Andrej Woronin

Andrej Woronin

Hertha Berlin muss in den kapitalen Bundesligapartien gegen Bremen, in Hoffenheim und beim Hamburger SV auf seinen besten Torschützen verzichten.

Das DFB-Sportgericht hat Herthas Stürmer Andrej Woronin (11 Saisontreffer) wegen seines Frustfouls am letzten Samstag bei der 0:2-Niederlage in Hannover für drei Spiele aus dem Verkehr gezogen und mit 10'000 Euro gebüsst. Das Foul gegen Leon Andreasen und das folgende Ballwegschlagen gegen Andreasens Körper hatte der Liverpool-Leihgabe den 1000. Platzverweis der Bundesliga-Geschichte eingetragen. Hertha Berlin verzichtete auf einen Rekurs.

Meistgesehen

Artboard 1