Heimserie der Young Boys gerissen

Symptomatisch: Der später ausgewechselte YB-Stürmer Häberli liegt nach einer Intervention von Taljevic am Boden

Symptomatisch: Der später ausgewechselte YB-Stürmer Häberli liegt nach einer Intervention von Taljevic am Boden

Ausgerechnet gegen eines der schwächsten Auswärtsteams der Liga mussten die Young Boys erstmals in der Rückrunde daheim Punkte abgeben. Die Berner kamen gegen Neuchâtel Xamax nicht über ein 0:0 hinaus.

Letztlich konnten die Young Boys mit dem Punktgewinn sogar zufrieden sein. Denn die letzte grosse Möglichkeit, den Siegtreffer zu erzielen, gehörte den Gästen. In der 87. Minute lancierte Ideye Brown den in der zweiten Halbzeit eingewechselten Rapahel Nuzzolo ideal. Dieser sah seinen Schuss vom Pfosten abprallen. Der starke Goalie Marco Wölfli wäre machtlos gewesen.

Es war nicht die einzige gefährliche Aktion, die die sehr defensiv eingestellten Neuenburger produzierten, aber beinahe. Die Young Boys waren spielbestimmend, doch zu selten auch torgefährlich. In den Startminuten und in der Schlussphase griff der Cupfinalist mit Tempo an. Was er dazwischen zeigte, war eine Enttäuschung. "Superjoker" Seydou Doumbia durfte zum vierten Mal von Beginn weg stürmen. Nach etwas mehr als einer Stunde schloss er die gelungenste Berner Kombination nach einem Doppelpass mit Marco Schneuwly mit einem Schuss neben das Tor ab.

Für YB bedeutete das 0:0 die ersten Punktverluste daheim nach sieben Siegen in Folge und ein Anwachsen des Rückstands auf die Tabellenspitze von vier auf fünf Punkte. Möglicherweise hat die Partie aber weitere Konsequenzen. Schiedsrichter Laperrière wurde kurz vor dem Verlassen des Feldes offenbar von einem Gegenstand am Kopf getroffen. Er brach zusammen und musste gepflegt werden.

Young Boys - Neuchâtel Xamax 0:0.

Stade de Suisse. - 18 899 Zuschauer. -- SR Laperrière.

Young Boys: Wölfli; Portillo, Ghezal, Schneider; Degen (64. Schwegler), Yapi, Hochstrasser, Raimondi (75. Bastians); Doumbia, Häberli (58. Schneuwly), Varela.

Neuchâtel Xamax: Ferro; Gomes, Besle (36. Hodzic), Quennoz, Edjenguele; Geiger, Taljevic, Chihab, Wüthrich (83. Szlykowicz); Nicoise (70. Nuzzolo), Brown.

Bemerkungen: YB ohne Doubai und Regazzoni (verletzt). Xamax ohne Belghazouani, Niasse, Rossi und Tarvajärvi (alle verletzt). 87. Pfostenschuss von Nuzzolo. Verwarnungen: 36. Besle. 38. Nicoise. 79. Taljevic (alle Foul). 79. Hochstrasser (Unsportlichkeit).

Meistgesehen

Artboard 1