Beachvolleyball

Heidrich/Gerson scheitern erst im Viertelfinal

Adrian Heidrich und Mirco Gerson überzeugten in Den Haag (Archivbild)

Adrian Heidrich und Mirco Gerson überzeugten in Den Haag (Archivbild)

Die Beachvolleyballer Adrian Heidrich und Mirco Gerson starten in Den Haag stark ins Jahr. Das Schweizer Duo scheitert beim Vier-Sterne-Anlass der World Tour erst im Viertelfinal.

Dank Siegen gegen die Deutschen Alexander Walkenhorst/Sven Winter und die Tschechen Ondrej Perusic/David Schweiner qualifizierten sich die Schweizer für den Viertelfinal, den sie gegen das topgesetzte niederländische Paar Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen verloren. Brouwer/Meeuwsen, 2013 Weltmeister und 2016 in Rio Olympia-Dritte, setzten sich mit 21:17, 21:19 durch.

Für Heidrich/Gerson war der geteilte 5. Platz das beste Resultat auf diesem Niveau. In der letzten Saison, der ersten gemeinsamen, hatten der 24-jährige Zürcher Blocker und der 26-jährige Berner Defensivspezialist fünf Top-Ten-Resultate auf der World Tour gefeiert, doch keinen auf Vier- oder Fünf-Sterne-Stufe.

Für Joana Heidrich, die drei Jahre ältere Schwester von Adrian, bedeutete bei ihrem Comeback nach einem im Juli erlittenen Bandscheibenvorfall die Achtelfinals Endstation. Zusammen mit Anouk Vergé-Dépré unterlag sie den Brasilianerinnen Ana Patricia/Rebecca 21:16, 14:21, 12:15. Ebenfalls in den Achtelfinals scheiterten Nina Betschart/Tanja Hüberli. Sie verloren mit 18:21, 17:21 gegen die Finninnen Taru Lahti/Anniina Parkkinen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1