Beachvolleyball
Heidrich/Zumkehr verlieren Viertelfinal

Joana Heidrich und Nadine Zumkehr verpassen am Grand Slam in Gstaad einen weiteren Coup. Die Schweizerinnen verlieren den Viertelfinal gegen die Brasilianerinnen Juliana/Antonelli 21:11, 16:21, 8:15.

Drucken
Teilen
Heidrich (links) und Nadine Zumkehr im Viertelfinal gestoppt

Heidrich (links) und Nadine Zumkehr im Viertelfinal gestoppt

Keystone

Heidrich/Zumkehr begannen so, wie sie am Vortag beim Triumph über die Weltnummern 1 Kerri Walsh/April Ross (USA) aufgehört hatten. Im ersten Satz dominierten sie Juliana/Antonelli nach Belieben. Doch ab dem zweiten Satz fanden die Brasilianerinnen ihrerseits besser ins Spiel. Letztlich hatten Heidrich und Zumkehr keine Chance, obwohl sie im Tiebreak nach einem frühen 2:7-Rückstand zwischenzeitlich noch einmal bis auf einen Punkt aufholten (7:8).

Die Zürcherin und die Bernerin schlossen ihr Heimturnier damit im 5. Rang ab und schafften es eine Runde weiter als im Vorjahr. Sie egalisierten ihr gemeinsames Bestergebnis auf der World Tour; letztes Jahr hatten sie am Grand Slam in Rom ebenfalls die Viertelfinals erreicht. Zumkehr verpasste den zweiten Halbfinal-Einzug in Gstaad nach 2012, als sie mit Simone Kuhn Platz 3 belegt hatte.

Mit dem Erreichen der Top acht dürfen Heidrich/Zumkehr in jedem Fall zufrieden sein. Mit dem Achtelfinal-Sieg gegen die je dreifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin Walsh und deren Partnerin April Ross (Olympia-Zweite in London) war ihnen am Freitag ein veritabler Coup gelungen. Die Viertelfinal-Gegnerinnen Juliana, ebenfalls bereits Weltmeisterin, und Antonelli qualifizierten sich zum vierten Mal in dieser Saison für die Halbfinals.

Dort war dann aber auch für die Brasilianerinnen Schluss. Sie verloren gegen Borger/Büthe, die im rein deutschen Final auf Holtwick/Semmler treffenn. Damit wird erstmals ein europäisches Frauenteam das Turnier in Gstaad gewinnen. Im Turnier der Männer kommt es im Final zum Duell zwischen den topgesetzten Amerikanern Dalhausser/Rosenthal und den Brasilianern Alison/Bruno.