Spengler Cup

HC Davos erreicht den Final gegen Dynamo Minsk

Davoser Torschützen Dario Bürgler (r.) und Johannes Salmonsson

Davoser Torschützen Dario Bürgler (r.) und Johannes Salmonsson

Erstmals seit 2006 steht der HC Davos wieder im Final seines Spengler-Cup-Turniers.

Die Davoser gewannen den "Halbfinal" gegen Adler Mannheim nach Rückstand mit 3:1.

Für die Gäste aus Mannheim begann die Partie optimal. Ahren Spylo (alias Ahren Nittel) brachte die Adler nach bloss 158 Sekunden in Führung. Dario Bürgler realisierte nach acht Minuten in Überzahl jedoch bereits den Ausgleich. Johannes Salmonsson (25.) und Juraj Kolnik (34.) mit dem vierten persönlichen Treffer im Turnier beförderten den HCD auf die Siegesstrasse.

Schon zweieinhalb Minuten vor Schluss ersetzte Mannheim den Goalie durch einen zusätzlichen Stürmer, dennoch fiel kein weiteres Tor mehr. Die Davoser verfehlten viermal das offene Goal.

Im Final am Silvestermittag (Spielbeginn 12.00 Uhr) trifft der HC Davos auf Dynamo Minsk. In der Round-Robin gewann der HCD die Auftaktpartie gegen die Weissrussen mit etwelchem Glück 3:2. Minsk feierte seither drei Siege hintereinander. Der HC Davos kann sein Traditionsturnier zum 15. Mal und erstmals wieder seit 2006 gewinnen. In drei der letzten vier Jahre hatten die Davoser den Final verpasst.

Hinter den Finalisten klassierten sich die Adler Mannheim (4 Punkte) auf dem 3. Platz vor dem Team Canada (4 Punkte) und dem tschechischen Meister Karlovy Vary (2 Punkte). Die Kanadier verpassten erst zum zweiten Mal in den letzten zehn Jahren den Final und klassierten sich als Vierte so schlecht wie zuletzt 1993 (damals mit nur 2 gewonnenen Punkten).

HC Davos - Adler Mannheim 3:1 (1:1, 2:0, 0:0).

Vaillant Arena. - 6746 Zuschauer (ausverkauft). - SR Looker/Reiber (USA/Ka), Arm/Müller. - Tore: 3. Spylo (Petermann) 0:1. 9. Bürgler (Clarke, Salmonsson/Ausschluss Mauer) 1:1. 25. Salmonsson (Widing) 2:1. 34. Kolnik (Guggisberg, Setzinger) 3:1. -- Strafen: 2mal 2 Minuten gegen den HCD, 5mal 2 Minuten gegen Mannheim.

Davos: Berra; Naumenko, Helfer; Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Back; Guggisberg, Reto von Arx, Kolnik; Widing, Setzinger, Salmonsson; Marc Wieser, Rizzi, Dino Wieser; Duca, Taticek, Clarke; Bürgler, Joggi.

Adler Mannheim: Brathwaite; Hedlund, Butenschön; Reul, Petermann; Pollock, Scalzo; Trepanier, Schmidt; Steiner, Beardsmore, Arendt; King, Methot, Robinson; Mauer, Forbes, Kink; Spylo, Hackert, Seidenberg.

Bemerkungen: HCD ohne Forster (gesperrt), Marha, Sciaroni (beide verletzt), Guerra (nicht im Aufgebot/überzählig). 22. Pfostenschuss von Setzinger. 34. Lattenschuss von Guggisberg. 58. (57:32) Timeout von Mannheim, danach ohne Goalie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1