Champions League

Gruppe G: Rangers erlitten Debakel

Unirea - Stuttgart

Unirea - Stuttgart

Der FC Sevilla führt nach zwei Runden die Gruppe G überlegen an.

Die Spanier kamen beim 4:1 in Glasgow gegen die Rangers zum zweiten Sieg und liegen bereits vier Punkte vor dem VfB Stuttgart, der auswärts gegen den rumänischen Meister Unirea Urziceni nur zu einem 1:1 kam.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachen die Rangers im ausverkauften Ibrox Park nach dem Seitenwechsel regelrecht ein und blieben auch im zehnten Vergleich mit einem spanischen Team ohne Sieg. Abdoulay Konko, Adriano und Luis Fabiano sowie Frédéric Kanouté entschieden innerhalb von 25 Minuten die Partie zugunsten der Gäste aus Andalusien.

Der VfB Stuttgart musste sich auch im zweiten Spiel mit einem Remis begnügen. Serdar Tasci brachte die Gäste in Bukarest zwar bereits in der 5. Minute in Führung, Serban Varga glich aber kurz nach dem Seitenwechsel für das Heimteam aus. Es war der erste Treffer für den rumänischen Meister in der Geschichte der Champions League; zudem konnte der Debütant nach dem 0:2 zum Auftakt in Sevilla im zweiten Versuch auch seinen ersten Punktgewinn feiern.

Kurztelegramme.

Unirea Urziceni - VfB Stuttgart 1:1 (0:1). - Tore: 5. Tasci 0:1. 48. Varga 1:1. - Stuttgart: Lehmann; Celozzi, Delpierre, Tasci, Boka; Hilbert, Khedira, Hitzlsperger, Gebhart; Marica (64. Schieber), Pogrebnjak. - Stuttgart ohne Magnin (verletzt).

Glasgow Rangers - FC Sevilla 1:4 (0:0). - Tore: 50. Konko 0:1. 64. Adriano 0:2. 72. Luis Fabiano 0:3. 74. Kanoute 0:4. 88. Novo 1:4.

Rangliste (je 2 Spiele): 1. FC Sevilla 6. 2. Stuttgart 2. 3. Urziceni 1 (1:3). 4. Glasgow Rangers 1 (2:5).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1