Zehn Paare schafften den Aufstieg ins Stechen der mit 200'000 Euro dotierten Prüfung. Der Olympia- und Weltcupsieger verwies im Sattel seines Franzosen-Wallachs Nino den 19-jährigen Iren Bertram Allen mit Romanov um knapp eine Sekunde auf den Ehrenplatz. Dritter wurde der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli mit Rock'n Roll Semilly.

Weltcupsieger Guerdat sicherte sich eine Siegesprämie von 66'000 Euro und bewies, dass Nino nichts von seiner Klasse eingebüsst hat. Im Nationenpreis am Freitag hatte das 14-jährige Weltklassepferd nur einen schlechten Tag eingezogen, als er im ersten Umgang drei Fehler verzeichnete und in der Reprise nach dem ersten Missgeschick aufgab.