Reiten

GP-Sieg für Carsten-Otto Nagel -- Beat Mändli Sechster

Beat Mändli mit Louis bester Schweizer

Beat Mändli mit Louis bester Schweizer

Der Deutsche EM-Dritte Carsten-Otto Nagel hat den mit 300 000 Franken dotierten Longines-Grand-Prix am CSIO St. Gallen für sich entscheiden.

Mit der Stute Corradina verwies Nagel den Iren Cian O'Connor mit Club Lady auf den Ehrenplatz. Als bester Schweizer wurde Beat Mändli mit Louis Sechster. Theo Muff erreichte mit seinem Hengst Acomet Platz acht in der Siegerrunde, der 18 000 Zuschauer im Gründenmoos beiwohnten.

Nagel und O'Connor, der GP-Sieger vom Januar in Basel, blieben im GP-Feld die beiden einzigen Reiter ohne Fehler. Die Entscheidung im schwierigen Grossen Preis, der vor allem wegen der knappen Zeit im ersten Durchgang Probleme aufgab, fiel in der Barrage im letzten Ritt an den beiden letzten Hindernissen. Weltcupsieger Marcus Ehning war mit seiner Stute Sabrina in hoher Pace fehlerlos unterwegs, als er vor der Haupttribüne zunächst an der Triple Barre und schliesslich am Schlussoxer scheiterte.

Viele Favoriten erreichten die Siegerrunde nicht. Unter den Geschlagenen waren nebst Top-Favorit McLain Ward (USA) auch Ludger Beerbaum (De) und die beiden Schweizer, Steve Guerdat mit Tresor und der Weltranglistenerste Pius Schwizer mit Carlina.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1