Olympische Spiele

Golf und Rugby neu dabei

IOC-Präsident Jacques Rogge wurde mit 88 von 93 möglichen Stimmen wiedergewählt

IOC-Präsident Jacques Rogge wurde mit 88 von 93 möglichen Stimmen wiedergewählt

Jacques Rogge ist für weitere vier Jahre als IOC-Präsident wiedergewählt worden.

Die 121. IOC-Vollversammlung sprach dem 67 Jahre alten Belgier Rogge am Freitagvormittag in Kopenhagen das Vertrauen aus. Bei der geheimen Wahl durch die anwesenden 93 IOC-Mitglieder erhielt Rogge 88 Ja-Stimmen.

"Sie haben mir eine grosse Ehre erwiesen. Wir haben gemeinsam viel erreicht", sagte Rogge, der seit dem 16. Juli 2001 als Nachfolger des Spaniers Juan Antonio Samaranch IOC-Präsident ist. Zur Wiederwahl für seine letzte Amtszeit trat Rogge ohne Gegenkandidat an.

Der Olympia-Teilnehmer von 1968, 1972 und 1976 im Segeln hatte auf eine Mandatsverlängerung per Akklamation verzichtet und auf einer geheimen Abstimmung bestanden.

Neu ins olympische Programm werden Golf und Rugby (mit 7 Feldspielern) aufgenommen: Beide feiern bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro ihr olympisches Comeback. Rugby wurde mit 81:8 Stimmen gewählt, Golf (63:27) erhielt von den Mitgliedern des IOC ebenfalls eine deutliche Mehrheit. Damit wird das Programm 2016 wieder auf 28 Sportarten aufgestockt. Tiger Woods warb in einer Video-Botschaft persönlich für die Rückkehr von Golf - 112 Jahre nach dem letzten Olympia-Auftritt. Rugby war zuletzt 1924 olympisch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1