Basketball

Golden State verliert Finalreprise - Curry überzeugt bei Rückkehr

Stephen Curry zeigte bei seinem Comeback nach viermonatiger Verletzungspause eine starke Partie. Der zweimalige MPV war mit 27 Punkten der beste Werfer bei den Golden State Warriors

Stephen Curry zeigte bei seinem Comeback nach viermonatiger Verletzungspause eine starke Partie. Der zweimalige MPV war mit 27 Punkten der beste Werfer bei den Golden State Warriors

Die Toronto Raptors gewinnen die Neuauflage des letztjährigen NBA-Finals gegen die Golden State Warriors mit 121:113. Im Mittelpunkt steht Rückkehrer Stephen Curry.

Curry stand erstmals seit seinem Ende Oktober erlittenen Handbruch wieder im Kader der Warriors. Der lange Ausfall des zweifachen MVP ist einer der Gründe, weshalb Golden State in der Western Conference abgeschlagen und ohne Chance auf die Playoffs auf dem letzten Platz liegt.

Mit 23 Punkten war Curry bei seinem Comeback zusammen mit Damion Lee der beste Werfer seines Teams. Die Niederlage gegen den Titelverteidiger konnte der bald 32-jährige Amerikaner aber auch nicht verhindern. Überragender Akteur in den Reihen von Toronto war Norman Powell mit 37 Punkten.

Sefolosha erneut überzählig

Das Spitzenspiel im Westen zwischen den Houston Rockets (4.) und den Los Angeles Clippers (2.) endete mit einem deutlichen 120:105-Sieg der Gäste. Bei den geschlagenen Rockets war Thabo Sefolosha erneut überzählig. Der Waadtländer Defensivspezialist kam seit dem NBA-Allstar-Game lediglich in zwei von sieben Partien zum Einsatz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1