Der 52-jährige Kanadier sagte an einer Pressekonferenz: "Nach langem Überlegen habe ich mich für diesen Schritt entschieden. Es ist das beste für das Team." Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt.

Vor zwei Wochen wurde Hanlon als Headcoach des KHL-Klubs und Spengler-Cup-Teilnehmers Dinamo Minsk entlassen. Danach hiess es aus Weissrussland, der frühere Torhüter bleibe trotzdem Selektionär der Landesauswahl. Hanlon führte "Belarus" an drei Weltmeisterschaften: 2006 in Lettland resultierte überraschend der 6. Rang, bei den letzten Titelkämpfen in der Schweiz schaute nach dem Viertelfinal-Out gegen Russland (3:4) der 8. Platz heraus. In der Weltrangliste liegt Weissrussland direkt hinter der Schweiz auf Position 8.