Boxen
Gjergjaj kann "richtigen" Titelkampf abschreiben

Der 1,96-m-Hüne Arnold Gjergjaj (33) verliert im Grand Casino Basel einen als Aufbaukampf gedachten Fight gegen den nur 1,80 m grossen Iren Sean Turner durch K.o. in der 8. und letzten Runde.

Merken
Drucken
Teilen
Arnold Gjergjaj (im Bild bei seiner Niederlage gegen David Haye) kann nach der jüngsten Niederlage keine Ambitionen mehr auf einen "richtigen" Titelkampf mehr hegen

Arnold Gjergjaj (im Bild bei seiner Niederlage gegen David Haye) kann nach der jüngsten Niederlage keine Ambitionen mehr auf einen "richtigen" Titelkampf mehr hegen

KEYSTONE/AP PA/STEVE PASTON

Der unterlegene Schwergewichts-Profiboxer aus Pratteln dürfte nach dieser zweiten Niederlage im Profilager sämtliche Ambitionen für einen grösseren Titelkampf (EM oder WM-Titel der vier grossen Weltverbände) ad acta legen müssen.

Gjergjajs bislang grösster Erfolg als Profi war der Gewinn des "EM"-Titels der Nicht-EU-Staaten. In seinem ersten Fight gegen einen Weltklasse-Gegner blieb Gjergjaj aber dann chancenlos. Im Mai 2016 unterlag Gjergjaj in London dem ehemaligen WBA-Schwergewichts-Weltmeister David Haye (GBR) durch K.o. in der 2. Runde.

Turner feierte in Basel mit dem Erfolg über Gjergjaj den 12. Sieg im 13. Kampf (8 vorzeitige Erfolge). Gjergjaj hält nun bei 30:2 Siegen (22 vorzeitig).