Der Mittelfeldspieler unterschrieb beim FCB einen Vertrag über drei Jahre. Die involvierten Parteien standen seit mehreren Wochen in Kontakt. Der FC Basel deponierte Im Januar sein Interesse an Yapi bei den Young Boys und nahm die Verhandlungen auf. Die Berner habe man jederzeit auf dem Laufenden gehalten, hiess es von Seiten des FC Basel. Dass die Basler mit dem Spieler der Konkurrenz verhandelten, ist legitim. Yapis Vertrag bei YB läuft am Ende der aktuellen Saison aus.

"Der FC Basel zählt für mich erst ab nächstem Sommer. Bis dann werde ich mich bis zum letzten Tag meines Vertrages ohne Einschränkung für YB engagieren", so Yapi, der im Februar 2006 zu YB stiess. Zuvor hatte er zweineinhalb Jahre für Beveren (Be) und den FC Nantes gespielt. Für die Elfenbeinküste bestritt Yapi bislang 38 Länderspiele und stand im Kader für die WM 2006 in Deutschland.