Schon an den Europameisterschaften im Dezember waren die Davoserinnen in der ersten Partie auf das von der früheren Weltmeisterin und sechsmaligen Europameisterin Andrea Schöpp angeführte Team aus Garmisch getroffen. Damals verlor Otts Crew 6:7 -- und holte darauf gleichwohl noch den EM-Titel.

Beim WM-Start gingen Janine Greiner, Valeria Spälty, Carmen Schäfer und Mirjam Ott zur Spielhälfte 4:2 in Führung. Danach gerieten sie wegen einiger Fehlsteine 4:5 in Rückstand und in arge Bedrängnis. Der Schluss der Partie wurde zur Nervenprobe, welche die Schweizerinnen bestanden. Im 10. End "stahlen" sie einen Stein zum 7:5.

Andrea Schöpp und Vize-Skip Monika Wagner, beide 44 Jahre alt, führen das Garmischer Team mit kurzen Unterbrüchen seit den Achtzigerjahren an. In den letzten Jahren haben sie immer wieder junge Spielerinnen für die ersten beiden Positionen eingebaut; zuletzt die 16-jährige Stella Heiss, die Tochter des legendären Eishockey-Goalies Peppi Heiss. Seit 1998 (EM in Flims) wartet Schöpp indessen vergebens auf einen weiteren internationalen Titel.

In der zweiten Runde waren die Schweizerinnen spielfrei, derweil es zum Duell der beiden letztjährigen WM-Finalisten kam. Die kanadischen Titelverteidigerinnen um Jennifer Jones setzten sich gegen China (Wang Bingyu) mit 11:5 durch.

Gangneung (SKor). WM Frauen. Round Robin. 1. Runde: Schweiz (Davos/Janine Greiner, Valeria Spälty, Carmen Schäfer, Skip Mirjam Ott) - Deutschland (Stella Heiss, Mélanie Robillard, Monika Wagner, Skip Andrea Schöpp) 7:5. Schweden (Anette Norberg) - Italien (Diana Gaspari) 7:2. Schottland (Eve Muirhead) - Südkorea (Kim Mi-Yeon) 6:4. Dänemark (Angelina Jensen) - Norwegen (Marianne Rörvik) 10:2. - 2. Runde: Schottland - Italien 11:2. Kanada (Jennifer Jones) -China (Wang Bingyu) 11:5. Russland (Ludmilla Priwiwkowa) - USA (Debbie McCormick) 7:5. Schweden - Südkorea 10:8 nach 2. Zusatz-End.

Rangliste: 1. Schottland und Schweden je 2/4. 3. Schweiz, Kanada, Dänemark und Russland je 1/2. 7. China, Deutschland, Norwegen und USA je 1/0. 11. Südkorea und Italien je 2/0.

Programm vom Sonntag. 3. Runde (2.00 Uhr MEZ): Schweiz -Dänemark. Deutschland - Norwegen. - 4. Runde (7.00): China -Russland. Schweden - Schottland. Italien - Südkorea. Kanada - USA. - 5. Runde (12.00): Schweiz - Norwegen. Dänemark - Deutschland. Russland - Kanada. USA - China.