Fussball

GC trotzt Liverpool Remis ab

Paolo Menezes (links) im Duell mit Liverpools Ecclestone

Paolo Menezes (links) im Duell mit Liverpools Ecclestone

Die Grasshoppers boten in einem Luxus-Testspiel in Zug dem FC Liverpool Paroli und kamen in einer insgesamt enttäuschenden Partie zu einem 0:0. Das Team von Neo-Coach Roy Hodgson war aber höchstens der «C-Anzug» der «Reds».

In der ersten Hälfte, als Ciriaco Sforza seine Stammformation auf Feld beorderte, hatten die Zürcher sogar etwas mehr Spielanteile. Sie versuchten sich immer wieder im Direktspiel und setzten die zu statischen Liverpooler regelmässig unter Druck. Den ehemaligen Schweizer Nationalcoach Hodgson dürfte dies aber acht Tage vor dem ersten Ernstkampf in der Europa-League-Qualifikation nur bedingt beunruhigt haben, mit Ausnahmen des Römers Alberto Aquilani hat eigentlich keiner der eingesetzten Spieler Chancen auf einen Stammplatz. Insgesamt fehlten 13 Spieler, mit Joe Cole war der prominenteste Neuzugang nur im Freizeittenü zugegen.

Einen schweren Stand hatte Philipp Degen in seinem vielleicht letzten Einsatz für die Briten. Der rechte Aussenverteidiger versuchte wie gewohnt, offensive Akzente zu setzen, musste sich aber einmal in der Abwehr vom erst 18-Jährigen Steven Zuber überlaufen lassen, woraus eine gefährliche Chance durch Toko Bundebele resultierte (37.).

Beim Uhrencup in Grenchen gewann Trainer Christian Gross mit seinem VfB Stuttgart den zweiten Halbfinal mit 2:1 gegen Twente Enschede. Harnik (56.) und Kuzmanovic (66.) machten aus einem 0:1-Rückstand (44. Janko) noch einen Sieg. Die Deutschen treffen nun am Freitag im Final auf die Young Boys, während die Holländer im kleinen Final gegen La Coruna antritt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1