Boxen

Fury schliesst in den USA Millionen-Vertrag ab

Tyson Fury (rechts) hat sich mit seinem starken Comeback und dem couragierten Auftritt gegen WBC-Champion Deontay Wilder (links) einen Top-TV-Vertrag in den USA erkämpft

Tyson Fury (rechts) hat sich mit seinem starken Comeback und dem couragierten Auftritt gegen WBC-Champion Deontay Wilder (links) einen Top-TV-Vertrag in den USA erkämpft

Der frühere englische Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury (30) schliesst in den USA einen millionenschweren Fernsehvertrag mit dem Sender ESPN ab.

Demnach ist der Kontrakt umgerechnet mit gut 103 Millionen Franken dotiert und wird sich über fünf Kämpfe erstrecken.

Fury hatte zuletzt den erneuten Gewinn eines WM-Gürtels knapp verpasst, als er Anfang Dezember gegen den amerikanischen WBC-Champion Deontay Wilder unentschieden boxte. Ein Rückkampf ist noch nicht fixiert.

Wilder, Fury und dessen Landsmann und Mehrfach-Titelträger Anthony Joshua stehen allesamt bei verschiedenen TV- oder Streaming-Partnern unter Vertrag. Dadurch könnte die Möglichkeit zu baldigen Direktduellen reduziert sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1