Rad

Franzose Monier gewinnt solo

Damien Monier

Damien Monier

Der französische Aussenseiter Damien Monier hat die 17. Etappe in Peio Terme als Solosieger gewonnen. Der Spanier David Arroyo bleibt Gesamtleader.

Ein Bahnspezialist vor einem Strassensprinter - besser liess sich nicht illustrieren, dass die Favoriten von den Efforts der Vortage müde waren und ihre Kräfte lieber für den äusserst schwierigen Schlussteil dieser Rundfahrt schonten.

So stand die 173 km lange Fahrt von Bruneck ins Val di Sole im Zeichen von 19 Aussenseitern. Zu ihnen gehörte als einziger Schweizer Danilo Wyss. Der Westschweizer musste seine Fluchtgefährten allerdings ziehen lassen, als im Schlussteil die Steigung in Richtung Etappenziel einsetzte.

12 km vor Schluss suchten Damien Monier, Danilo Hondo (De) und Steven Kruijswijk (Ho) die Vorentscheidung. Das Trio kam gemeinsam zum steilsten Abschnitt. 3 km vor dem Ziel griff Monier an. Unter Aufbietung seiner letzten Kräfte fuhr der aus Clermont-Ferrand stammende Franzose seinem ersten Profisieg entgegen. Der 28-Jährige weist auf der Bahn das grössere Palmarès auf. Monier wurde 2005 und 2008 Landesmeister in der Einzelverfolgung. "Für mich ist mit diesem Etappensieg ein Traum in Erfüllung gegangen", freute sich Monier. Auf den letzten Metern liess der in Ascona wohnhafte Danilo Hondo Steven Kruijswijk in der Auseinandersetzung um den 2. Platz hinter sich.

Selbst der bis zu 12 Prozent steile letzte Abschnitt vermochte die Favoriten nicht aus der Reserve zu locken. Unter dem Tempodiktat von Ivan Basso und Vincenzo Nibali (It) blieben die Favoriten mit rund zehn Minuten Rückstand zusammen. David Arroyo (Sp) verteidigte so seine Gesamtführung vor Basso, Riche Porte (Au), Cadel Evans (Au) und Carlos Sastre (Sp).

93. Giro d'Italia. 17. Etappe, Bruneck - Peio Terme (173 km): 1. Damien Monier (Fr) 4:29:19. 2. Danilo Hondo (De) 0:36 zurück. 3. Steven Kruijswijk (Ho) 0:40. 4. Daniel Moreno (Sp) 1:05. 5. Steven Cummings (Gb) 1:18. 6. Simone Stortoni (It) 1:49. Ferner: 16. Danilo Wyss (Sz) 3:28. 20. Ivan Bsso (It) 9:53. 21. Vincenzo Nibali (It). 22. David Arroyo (Sp). 23. Alexander Winokurow (Kas). 24. Cadel Evans (Au), alle gleiche Zeit. 28. Carlos Sastre (Sp) 9:58. 30. Damiano Cunego (It) 10:01. 32. Richie Porte (Au), gleiche Zeit. 79. Florian Stalder (Sz) 13:46. 81. Johann Tschopp (Sz). 84. Marcel Wyss (Sz). 87. Rubens Bertogliati (Sz), alle gleiche Zeit. 104. Michael Schär (Sz) 15:30. 139. Michael Albasini (Sz) 18:13. - 151 klassiert. Nicht gestartet: David Loosli (Sz).

Gesamtklassement: 1. Arroyo 73:11:38. 2. Basso 2:27. 3. Porte 2:44. 4. Evans 3:09. 5. Sastre 4:41. 6. Nibali 4:53. 7. Winokurow 5:12. Ferner: 39. Tschopp 1:00:04. 52. Marcel Wyss 1:21:38. 62. Bertogliati 1:34:18. 92. Stalder 2:09:21. 106. Danilo Wyss 2:28:13. 125. Schär 2:45:40. 133. Albasini 2:52:55.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1