Spiderman

Französischer «Spinnenmann» erklimmt Glockenturm in St. Maurice

Am Ziel: "Spiderman" Alain Robert auf der Kirchturmspitze der Abtei St. Maurice.

Am Ziel: "Spiderman" Alain Robert auf der Kirchturmspitze der Abtei St. Maurice.

Der französische Spiderman oder «Spinnenmann» Alain Robert hat am Freitagabend sein Talent zum ersten Mal in der Schweiz vorgeführt. Der Freikletterer erklomm vor dem staunenden Publikum in rund 20 Minuten mit blossen Händen den 49 Meter hohen Glockenturm der Abtei St. Maurice VS.

Der Tourismusdirektor von St. Maurice, Bertrand Bitz, hatte sich sieben Jahre lang bemüht, den Extremkletterer zum ersten Mal für eine Performance in die Schweiz zu holen. Am Freitag um 22 Uhr war es dann soweit. Fast tausend Menschen verfolgten das Spektakel vor Ort und hielten den Atem an, als der Spinnenmann die Besteigung in Angriff nahm.

Trotz der spezifischen Schwierigkeiten wie dem bröckligen Stein und den engen Übergängen meisterte Robert die 49 Meter ohne Zwischenfälle - untermalt von Musik von DJ Franco Mento. Als der Kletterer die Spitze erreichte, wurde ein Feuerwerk entzündet.

Grundlagen bei Pfadfindern erlernt

Der 1962 geborene Alain Robert hat die Grundlagen des Kletterns bei den Pfadfindern erlernt. Im Alter von 12 Jahren habe er eines Tages den Wohnungsschlüssel vergessen und sei in die elterliche Wohnung in Valence (F) eingestiegen, die sich in der achten Etage befand, heisst es auf der Internetseite des Freikletterers.

Mit 20 Jahren stürzte Robert beim Klettern 14 Meter in die Tiefe, weil sich der Knoten eines Seils gelöst hatte. Koma und diverse Knochenbrüche waren die Folge. "Dieser Junge kann nie mehr klettern", erklärten die Ärzte damals. Die Sozialversicherung erachtete ihn zu 66 Prozent als invalid.

Der französische Spiderman Alain Robert erklettert morgen Freitag den Glockenturm der Abtei St. Maurice im Wallis – mit blossen Händen und ohne Seil. Gestern Abend hat er dafür schon mal geübt.

Der französische Spiderman Alain Robert erkletterta am Freitag den Glockenturm der Abtei St. Maurice im Wallis – mit blossen Händen und ohne Seil. Am Abend zuvor hattte er dafür schon mal geübt.

Aber nichts konnte den 1 Meter 65 grossen und 50 Kilo schweren Franzosen stoppen. In seinem Palmarès der bezwungenen Gebäude figurieren namentlich der Eiffelturm (313 Meter), die Petronas-Türme (452 m) im malaysischen Kuala Lumpur und 2011 das höchste Gebäude der Welt: das Burj Khalifa (828 m) in Dubai (VAE).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1