Reiten

Frankreich triumphierte auch in Rom

Pius Schwizer

Pius Schwizer

Wie bereits zum Saisonauftakt in La Baule siegten Frankreichs Springreiter auch in Rom bei der zweiten der insgesamt acht Nationenpreis-Stationen der Super League.

Die Franzosen leisteten sich sogar den Luxus, im Finaldurchgang auf Europameister Kevin Staut zu verzichten. Dessen drei Kollegen waren alle fehlerlos geblieben und machten den Einsatz des Schlussreiters überflüssig.

Die Schweizer Mannschaft beendete den Nationenpreis auf dem achten Rang, erhielt aber trotzdem zwei Punkte für die Zwischenwertung, da die vor ihnen klassierten Italiener mit Equipenchef Markus Fuchs nicht der Super League angehören.

Teamchef Rolf Grass brachte mit Janika Sprunger auf Uptown Boy eine Debütantin zum Einsatz, die mit vier und acht Punkten zwei zählende Ergebnisse in die Wertung brachte. Niklaus Schurtenberger auf Cantus zeigte die einzige Blankorunde, musste in der Reprise aber nebst zwei Abwürfen auch noch einen Wasserfehler akzeptieren. Der Weltranglisten-Erste Pius Schwizer ritt sein Zweitpferd Ulysse und hatte in jeder Runde ein Versehen. Jane Richard auf Zekina patzte in jedem Durchgang an zwei Hindernissen.

"Wir wissen jetzt, was wir in einer Woche in St. Gallen zu tun haben. Wir stehen in der Zwischenwertung zwar nur an viertletzter Stelle, die Situation ist keineswegs beängstigend", sagte Equipenchef Grass.

Rom. CSIO. Nationenpreis. Super League. S/A mit zwei Umgängen: 1. Frankreich (Penelope Leprevost, My Lord, 0+0, Nicolas Delmotte, Luccianno, 8+0, Patrice Delaveau, Katchina, 0+0, Kevin Staut, Silvana, 4+nicht angetreten) 4 (4+0) 2. Grossbritannien (Nick Skelton, Carlo, 4+0, Peter Charles, Murka, 0+4, Ben Mahler, Robin Hood, 16+0, John Whitaker, Peppermill, 4+0) 8 (8+0). 3. Spanien 12 (4+8) und Irland 12 (8+4). 5. Deutschland 16 (8+16) 6. USA 20 (16+4) 7. Italien 24 (12+12). 8. Schweiz (Niklaus Schurtenberger, Cantus, 0+12, Jane Richard, Zekina Z, 8+8, Janika Sprunger, Uptown Boy, 4+8, Pius Schwizer, Ulysse, 4+4) 28 (8+20). 9. Schweden 32 (8+24). -- Nach der ersten Runde ausgeschieden: 10. Holland 17. 11. Polen 21.

Zwischenstand (2/8): 1. Frankreich 20. 2. Grossbritannien 12,5. 3. USA 10. 4. Deutschland und Spanien, je 9,5. 6. Irland 8,5. 7. Schweiz 4. 8. Schweden 1. 9. Holland und Polen 0. -- Nächster Nationenpreis der Super League am 4. Juni in St. Gallen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1