Rheinfelden

Fitness in der Ferienzeit

Für Daheimgebliebene: «Summer Sports» bietet sportliche Aktivität ohne Drill. (cim)

Summersports Rheinfelden

Für Daheimgebliebene: «Summer Sports» bietet sportliche Aktivität ohne Drill. (cim)

Das dritte Jahr in Folge wird beim Kurzentrum in Rheinfelden das Projekt «Summer Sport» durchgeführt: ein niederschwelliges Fitnessangebot für alle.

Catarina Martins

Trotz des kühlen Wetters trafen sich am Donnerstagabend einige Leute zum ersten «Summer-Sports»-Treffen in diesem Jahr beim neuen Park hinter dem Kurzentrum. Summer Sport wird im Rahmen des Lokalen Bewegungs- und Sportnetzes (LBS), das wiederum vom Gesundheitsforum Rheinfelden geleitet wird, angeboten. Bei der esten Fitnessrunde mit dabei waren auch Stadträtin Béa Bieber sowie Romy Kaufmann vom Gesundheistforum Rheinfelden. Bieber, selbst begeisterte Sportlerin, vertritt die Stadt Rheinfelden beim Stiftungsrat des Gesundheitsforums Rheinfelden im Bereich Sport; Kaufmann ist die Vizepräsidentin.

Lockere Atmosphäre

Zu John Travoltas und Olivia Newton-Johns Lied «Summer Nights» begann Bewegungstherapeutin und Personaltrainer Kathrin Gerber die Stunde mit Aufwärmübungen für Arme und Beine. Ob für jung oder alt: Gerbers Programm ist mit seinen klaren Bewegungsabläufen für jeden leicht nachvollziehbar und bietet neben Ausdauer- auch Koordinations- und Haltungsübungen. Mit Begeisterung machten die Teilnehmer die Bewegungen nach, die zum Teil aus Aerobic- und Gymnastikelementen bestanden. In einer lockeren Atmosphäre fernab von knallhartem Fitnessdrill erinnerte das Treffen an ein gesellisches Beisammensein unter Freunde. «Mir hat die Stunde enormen Spass gemacht», bedankt sich eine ältere Dame bei Kathrin Gerber, die dieses Jahr erstmals die «SummerSports»-Stunden leitet. Auch Romy Kaufmann genoss die Stunde. «Ich konnte letztes Jahr nicht daran teilnehmen. Ich freue mich deshalb dieses Jahr dabei zu sein. Es hat wirklich Spass gemacht.»

«Sport macht Spass»

Rheinfelden ist mit Aarau, Wettingen und Zofingen eine der vier Pilotgemeinden im Aargau, die bis 2010 während den Sommerferien die «Summer Sports» anbieten. «Wir wollen den Leuten, die in den Sommerferien Zuhause geblieben sind, einmal pro Woche eine Stunde Sport anbieten», erklärt Stadträtin Béa Bieber. «Zudem wollen wir Leute bewegen, die sich nicht bewegen, und ihnen zeigen, dass Sport Spass macht.»

Interessierte können sich bis zum 30. Juli jeweils am Donnerstag von 19.30 bis 20.30 Uhr beim Park hinter dem Kurzentrum eine Stunde lang sportlich betätigen. Der Fitnesskurs ist kostenlos, eine Anmledung ist nicht nötig. Weitere Information sind unter www.gesundheitsforum-rhf.ch/summersports oder auf der Homepage der Stadt Rheinfelden zu finden.

Meistgesehen

Artboard 1