Ski alpin

Finnischer Slalomfahrer Sandell schwer verletzt

Marcus Sandell

Marcus Sandell

Dem finnischen Riesenslalom- und Slalomspezialisten Marcus Sandell, der als grosse Ski-Hoffnung seines Landes gilt, musste im Innsbrucker Spital nach einem schweren Trainingssturz eine Niere entfernt werden.

Der 22-Jährige kam bei einem Trainingslauf auf dem Pitztaler Gletscher (Ö) von der Piste ab und stürzte auf ein Geröllfeld. Dabei erlitt Sandell Verletzungen an der Niere, der Milz und dem Rückgrat. Ausserdem brach er sich das Nasenbein und das Handgelenk.

Dank des sofortigen Handelns seines Tiroler Cheftrainers Christian Leitner sowie des unmittelbar nach dem Unglück eingetroffenen Rettungshelikopters sei bei Sandell die Lebensgefahr rasch gebannt worden, sagte der Teamarzt der Finnen.

Ob und wann Sandell seine Karriere im Weltcup fortsetzen kann, ist derzeit noch nicht absehbar. Im vergangenen Winter war Rang 10 im Riesenslalom in Sestriere sein bestes Weltcup-Resultat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1