Der Meister setzte sich beim Aufsteiger vor 19500 Zuschauern nach einem 0:1-Pausenrückstand mit 3:1 durch und beendete seine Niederlagenserie nach drei Spielen.

Gleich vier Änderungen nahm FCZ-Trainer Bernard Challandes vier Tage nach dem mutlosen und enttäuschenden Auftritt in der Königsklasse gegen Marseille vor. Johan Vonlanthen, Xavier Margairaz und Florian Stahel nahmen vorerst auf der Ersatzbank Platz, die Silvan Aegerter während 90 Minuten drückte. Das Rotationsprinzip war von Erfolg gekrönt. Nach Nico Abegglens Führung (33.) und Jiry Koubskys Platzvwereis (38.) diktierte der ersatzgeschwächte FCZ die Partie nach der Pause nach Belieben und wirbelte die dezidierten St. Galler bös durcheinander. Dusan Djuric (50.) glich mit einem Freistoss über die Mauer aus, Margairaz erzielte zwei Minuten nach seiner Einwechslung in der 69. Minute die Führung, die Johan Vonlanthen (78.) mit einem Kopfball auf 3:1 ausbaute.

Bei Halbzeit führte der FC St. Gallen glücklich. Der FCZ fand nach der Startviertelstunde eben den Tritt ins Spiel und vergab durch Admir Mehmedi eine Riesenchance, da ging der Aufsteiger nach einem Konter in Führung. Eine schwungvoll ausgeführte Ballstafette über Michael Lang und Mario Frick vollendete Nico Abegglen zur Führung. Es war das zweite Meisterschaftstor des FCSG-Eigengewächses. Zuvor wurde dem FCZ ein Kopftor von Alexandre Alphonse wegen angeblichem Abseits aberkannt. Streng sanktioniert wurde eine "Notbremse" von Jiri Koubsky (38.) Der Tscheche beginn als letzter Mann unbehäbig ein Handspiel im Zweikampf unmittelbar vor der Strafraumgrenze. Der Platzverweis war ein harter, aber vertretbarer Entscheid, liess aber mit Fortdauer der Partie jegliche St. Galler Hoffnungen auf Punktezuwachs schwinden.

St. Gallen - Zürich 1:3 (1:0).

AFG-Arena. - 19 500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Cichetta. - Tore: 33. Abegglen 1:0. 50. Djuric 1:1. 69. Margairaz 1:2. 78. Vonlanthen 1:3.

St. Gallen: Lopar: Lang, Koubsky, Schenkel, Hämmerli; Zé Vitor (42. Oehri), Ciccone, Frei, Nushi; Abegglen, Frick (64. Pa Modou).

Zürich: Leoni; Lampi, Barmettler, Tihinen (74. Stahel), Koch; Gajic, Tico; Schönbächler (56. Vonlanthen), Djuric, Alphonse (67. Margairaz); Mehmedi.

Bemerkungen: St. Gallen ohne Costanzo und Zellweger (beide gesperrt), Haas, Muntwiler, Winter, Kollar und Caceres (alle verletzt). Zürich ohne Chikhaoui, Hassli und Rochat (alle verletzt). FCZ vorerst ohne die geschonten Margairaz, Vonlanthen und Stahel. Aegerter (Ersatz). 28. Kopftor von Alphonse wegen abseits aberkannt. 38. Rote Karte gegen Koubsky (Handspiel als letzter Mann). Verwarnungen: 37. Alphonse (Unsportlichkeit, "Schwalbe"). 44. Lang (Foul), 62. Nushi (Foul), 65. Tihinen (Foul, im nächsten Spiel gesperrt), 67. Djuric (Foul).