FCG mit neuem Hauptsponsor

Ein Regenguss begleitete die Vorstellung des Hauptsponsors Korff aus Oberbipp und des neuen Co-Sponsors Markthof Denner aus Lengnau. Anschliessend gab die erste Mannschaft eine Galavorstellung auf dem Rasen.

Merken
Drucken
Teilen
FCGrenchen.jpg

FCGrenchen.jpg

Solothurner Zeitung

Kaspar Haupt

Der Gewinn der Firma Korff von Urs Erb aus Oberbipp und von Markthof Denner, Lengnau (Leitung Franz Bieri) ist für den Sponsoringverantwortlichen Walter Müller ein Zeichen, dass blau-weiss seine Faszination nicht eingebüsst hat. Der FC Grenchen vermag Firmen ebenso wie Menschen anzusprechen. Eine Errungenschaft, die in der gegenwärtig schwierigen Zeit hoch zu gewichten ist.

Für Walter Müller ist das Sponsoring ein zeitaufwändiger Job mit anspruchsvoller Teamarbeit. Er freut sich, dass alle bisherigen Co-Sponsoren (Grenchner Tagblatt, Gems, Mahle und Dropa Drogerie) dem Fussball die Stange halten. In den letzten Jahren sei es vor allem in Sachen Bandenwerbung kontinuierlich aufwärts gegangen.

Seit 2001 ist der in Orpund wohnhafte und beim BGU (Chauffeur Linie Biel-Meinisberg) beschäftigte Walter Müller beim FCG dabei. «Schon als kleiner Junge durfte ich mit meinem Vater die Spiele des FC Grenchen besuchen», erzählt er. Die vielen Matches zu Zeiten der Nationalliga A haben sein Herz für blau-weiss schlagen lassen. Obwohl der FC Grenchen heute in der 1. Liga spielt, lohne es sich, für den Traditionsverein einzustehen. Der ehemalige Schiedsrichter sieht in den neu abgeschlossenen Verträgen den Beweis dafür, dass Treue sich auszahlt.