Abraham hatte sich in der 15. Runde der Axpo Super League an Zarate für ein ungeahndetes Foul mit einer selten gesehenen Unbeherrschtheit gerächt. Der Argentinier schlug seinen Landsmann regelrecht nieder und musste danach von mehreren Personen zurückgehalten werden, um nicht noch Schlimmeres zu begehen.

Abrahams Wut rührte auch daher, weil er sich beim Foul Zarates erneut an seinem bereits havarierten Fussgelenk verletzte und später in Spitalpflege verbracht werden musste. Die Art der Verletzung konnte noch immer nicht eruiert werden, weil der Fuss des Basler Abwehrchefs stark angeschwollen ist.

Der FC Basel hat noch nicht entscheiden, ob er gegen das Urteil rekurrieren will.