Das Verfolgerfeld der Young Boys wird etwas überraschend vom FC Luzern angeführt. Die Innerschweizer haben eine gute Ausgangslage, um Platz 2 zu konsolidieren. Für sie folgen nun zwei Heimspiele gegen schwächer eingestufte Klubs im Programm. Nach Sion heute Abend wird Bellinzona kommen. Gegen die Sittener möchte der FCL den vierten Sieg in Folge einfahren. Damit würde der Rückstand auf Leader Young Boys bloss sechs Punkte betragen.

Der Tabellendritte Neuchâtel Xamax will aus seinem Formhoch auch gegen den Vorletzten Bellinzona Profit ziehen. Allerdings wird die Aufgabe für die Neuenburger dadurch erschwert, dass Ideye Brown gesperrt ist. Der nigerianische Stürmer, der mit neun Treffern zuoberst in der Torschützenliste der Super League steht, flog zuletzt wegen Trikotausziehen mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Bei Xamax dürften deshalb die Hoffnungen in der Offensive auf Mario Gavranovic ruhen.