Der 49-fache italienische Nationalspieler wurde am Samstag bei der 0:1-Testspiel-Niederlage gegen die AC Bellinzona von den eigenen Anhängern ausgepfiffen. Sein bis Ende Saison laufender Vertrag wird aufgelöst.

Die Fans nahmen Vieri übel, dass er sich nach seinem Comeback bei Atalanta vor zwei Jahren zur AC Fiorentina verabschiedet hatte. Nach einem Zerwürfnis mit deren Trainer Cesare Prandelli war Vieri dann wieder nach Bergamo zurückgekehrt. Dort stand er wegen zahlreicher Verletzungen nur neun Mal auf dem Platz. In der laufenden Saison erzielte der 35-Jährige zwei Tore für den Tabellenzehnten der Serie A.