Perkovac erhält einen Dreijahresvertrag und folgt auf Heiko Grimm, der Ende der laufenden Saison in die Bundesliga wechselt.

Grimms Wechsel nach Deutschland war bereits bei Saisonbeginn klar. Aus einer Reihe hochkarätiger Kandidaten fiel die Wahl auf Grimms Nachfolger auf Perkovac.

Der kroatisch-schweizerische Doppelbürger wird das Team ab Anfang Juni 2018 coachen. Der Olympiasieger von 1996 mit Kroatien betreute das Schweizer Nationalteam von 2008 bis 2013.

Das Palmarès von Perkovac als Spieler und Trainer in der Schweiz umfasst insgesamt sechs Meistertitel, vier Cup-Siege, vier Supercup-Erfolge sowie den Titel eines Trainer des Jahres (2007). Und mit 2637 Toren aus 359 NLA-Spielen steht Perkovac noch heute allein an der Spitze der ewigen NLA-Skorerliste.