Die letztjährige Judo-EM-Dritte im Limit bis 52 kg musste sich erst im Final der topgesetzten Weltranglisten-Dritten Amandine Buchard aus Frankreich mit Ippon beugen.

Gegen die WM-Dritte im Limit bis 48 kg von 2014 ist die Baselbieterin damit nach fünf Duellen auf der World Tour noch sieglos. Den Final gegen Buchard bestritt Tschopp mit einem Schutzverband am Kopf, weil sie im Halbfinal eine Platzwunde oberhalb des rechten Auges erlitten hatte.

Tschopp, die nach einem Freilos zum Auftakt nur zwei Erfolge für den Final-Vorstoss benötigte, bestätigte in Tiflis ihren guten Formaufbau für die EM in einem Monat. Für die 26-Jährige war der 2. Rang der vierte Podestplatz in den letzten sechs Turnieren auf der World Tour. Drei Wochen vor Tiflis hatte die Medizin-Studentin den zweiten Grand-Slam-Event ihrer Karriere gewonnen, als sie in Agadir triumphierte.